„Weiterentwicklung steht für mich ganz weit oben“

…das ist der Moderatorin Kathy Weber anzumerken. Erfolgreich, ehrgeizig und dennoch  sehr sympathisch. Sie ist das Gesicht des Senders Kabel1 und hat ihre eigene Moderatorenschule gegründet. Privat ist sie glücklich verheiratet und wird in wenigen Wochen zum zweiten Mal Mutter. Mit PRleben hat die Wahl-Berlinerin über ihren beruflichen Weg gesprochen, erzählt was gute PR für sie bedeutet und welchen Wert Social Media für sie hat.

Kathy Weber (Moderatorin), Verena Bender, Dozentin, PR, PR Blog, PR Berater, PR Agentur, Coaching, Köln

Kathy Weber (Moderatorin)
(Foto: NHannaske)

Du bist das Gesicht von Kabel eins und moderierst das „K1-Magazin“ und die Sendung „Abenteuer Leben – täglich neu entdecken“. Wie war dein Weg dorthin?

Mein Weg zu Kabel eins war ganz klassisch über ein Casting. Sie suchten eine Urlaubsvertretung für die damalige K1-Magazin Moderatorin. Die Wahl fiel auf mich und dann ging alles seinen Weg. Zur Moderation habe ich mich vor vielen Jahren bewusst entschieden und Moderationstrainings absolviert. Ich habe verschiedene Praktika gemacht und anschließend ein Volontariat bei RTL. Mir ist es wichtig, von dem Ahnung zu haben, was ich mache.

Vor einigen Jahren hast du deine eigene Moderatorenschule in Berlin gegründet. Was möchtest du deinen Schülern vermitteln?

Es gibt nicht den einen Weg um Moderator/in zu werden und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass du, egal für welchen Weg du dich entscheidest, über viele Steine stolpern kannst. Mein Team der KWM (Kathy Weber Moderatorenschule) und ich möchten den Schülern eine Hilfestellung auf ihrem Weg vor die Kamera oder auf die Bühne sein. Wir vermitteln unser Fachwissen, alle meine Trainer stehen selber vor der Kamera und mein Trainingskonzept habe ich auf Grund meiner Kenntnisse entwickelt. Grundsätzlich denke ich, kann jeder moderieren – aber eben nicht unbedingt ohne zu wissen, worauf er oder sie achten sollte. Wir vermitteln das Grundhandwerkszeug zur Moderation.

Du bist auch immer mal wieder auf Events und Roten Teppichen eingeladen. Oftmals sind PR-Agenturen für einen reibungslosen Ablauf vor Ort verantwortlich. Wie sieht für dich eine optimale Betreuung vor Ort aus?

Auf jeden Fall sollten die verantwortlichen PR-Leute vor Ort wissen, wer ist wer und die ganze Organisation zwischen Presse und People im Griff haben – sonst kommt es schnell zu einem Chaos.

Du warst allerdings auch als Reporterin an Roten Teppichen und auf Veranstaltungen unterwegs. Was schätzt du dort an PR-Menschen und was geht gar nicht? Gab es mal ein negatives PR-Erlebnis?

Für mich ist eine klare Struktur wichtig und dass jeder weiß wo sein Platz ist und wer auf dem Teppich erwartet wird. Ein PR-Mensch, der mir das bieten kann, ist mir als Reporter am roten Teppich eine große Hilfe.

Gar nicht geht für mich, wenn PR-Menschen offensichtlich heraushängen lassen, welches Team ihre Rosinen sind und welches nicht. Jeder hat das Recht auf O-Töne und sollte diese im besten Fall bekommen – sofern der Promi auch mitspielt;-)!

Wie wichtig ist für deinen Beruf der Bereich Social Media und warum?

Meiner Meinung nach ist der Social Media Bereich in meinem Job ein Beiwerk, um gesehen zu werden. Und letztendlich geht es in meinem Job darum, gesehen zu werden und dass die Leute mir gerne zuschauen.

Kathy Weber (Moderatorin), Verena Bender, Dozentin, PR, PR Blog, PR Berater, PR Agentur, Coaching, Köln, Blogger

Kathy Weber
(Foto: NHannaske)

Über die social media Plattformen habe ich die Möglichkeit, neben TV und Eventauftritten noch mehr Leute zu erreichen. Die Fanpflege ist wesentlich einfacher, da es kürzere Wege sind. Trotzdem gibt es für mich ganz klare Grenzen, was ich im social media Bereich preis gebe und was nicht. Das sind aber meine Grenzen und jeder sollte da seine eigenen stecken.

Worauf hast du bei der Auswahl deiner eigenen Presseagentin wert gelegt? Was ist dir persönlich wichtig?

Für mich persönlich muss die Chemie stimmen und derjenige muss verstehen, wer ich als Moderatorin bin und wer privat. Somit können wir dann gemeinsam überlegen, wie wir nach außen kommunizieren.

Wie sehen deine beruflichen Pläne für die nächsten (zehn) Jahre aus?

Erst mal werde ich jetzt zum 2. Mal Mama und darauf freue ich mich sehr. Ich erlaube mir eine kurze Pause und werde aber noch dieses Jahr auf den Schirm zurückkehren. Wenn auch erst mal in reduzierter Form – für mich muss alles in der Balance bleiben und machbar sein.

Danach steht für mich Weiterentwicklung ganz weit oben. Ich möchte gerne noch viel vor der Kamera ausprobieren dürfen und meine Moderatorenschule weiter erfolgreich führen. Die KWM hat noch viele Pläne, die es gilt umzusetzen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Weiterentwicklung steht für mich ganz weit oben“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s