Diese Bücher sollten Kommunikatoren jetzt lesen

Worum ich den jungen Anwalt Mike Ross in der Serie Suits beneide, ist seine Fähigkeit, Unmengen von Seiten in Lichtgeschwindigkeit zu lesen und sich den Inhalt ganzer Bücher sofort merken zu können. Das wäre toll. Gerade, weil es so viele wunderbare Bücher gibt, die es zu lesen lohnt.

Bücher, Kommunikation, lesen, Verena Bender, PR, Blog, Medien, PR Coach, Public Relations, Digitalisierung, Presse

Auch im Bereich Kommunikation und Digitalisierung. Einige davon habe ich mir die letzten Wochen vorgenommen. Vielleicht ist ja auch etwas für euch dabei. Hier meine kurze Vorstellung:

  1. Lotsen in der Informationsflut

Erfolgreiche Kommunikationsstrategien mit starken Markenbotschaftern aus dem Unternehmen“ Hier schien es mir fast, als hätte ich doch die Mike-Ross-Fähigkeit entwickelt, da ich dieses Buch geradezu verschlungen habe. Es geht im Wesentlich darum, wie Menschen im Netz zu Lotsen werden und wie schlaue Weiterlesen

Advertisements

Let`s Talk! 10 Facts für erfolgreiche Kommunikation

Ich habe eine Weile überlegt, ob ich hier über vernünftige Kommunikation schreiben kann. In meinem Verständnis sollte jeder, der sich mit PR und Medien beschäftigt, in der Lage sein, vernünftig zu kommunizieren.

Doch kurz zurückgedacht fiel mir auf, wie viele Menschen ich in unserer Branche schon getroffen habe, die es einfach so gar nicht drauf haben, anständig mit Menschen zu kommunizieren. Erschreckender Weise beginnt das oft schon bei den Führungskräften. Durch verschiedene Praktika und freie Mitarbeiten  habe ich die unterschiedlichsten „Exemplare“ kennengelernt.

Kommunikation, PR, PR Coach, Verena Bender, Mediencoach, Dozentin, Presse, Bester PR Blog, Media

Der eine Chef hielt es für total normal, seine Mitarbeiter in der Redaktionssitzung vor dem gesamten Team komplett auseinander zu nehmen, sie mit fiesen „Testfragen“ zu bombardieren, die sie eigentlich gar nicht beantworten konnten, bis hin zu Kündigungen Weiterlesen

„Die PR muss sich viel breiter aufstellen“

Was Deutschland sich in Sachen Digitalisierung von Amerika abschauen kann, was Politiker in ihrer Kommunikation ändern sollten und warum PR immer mehr eine Management-Disziplin wird… Über diese und andere Themen spricht PR Referent  Manuel Feldmann im PRleben-Interview.

Was genau ist dein Job und wie bist du dazu gekommen?

Ich bin studierter Politikwissenschaftler und arbeite derzeit an meinem Promotionsvorhaben und versuche, so viel wie möglich wissenschaftliche Veröffentlichungen zu machen, was definitiv die meiste Zeit in Anspruch nimmt. Darüber hinaus habe ich eine Ausbildung zum PR-Referenten abgeschlossen und Spezialisierungen in den Bereichen Digitales Marketing, Social Media Marketing, Internationales Marketing und Digitaler PR von international renommierten Universitäten absolviert.

Manuel Feldmann "PR Referent und Politikwissenschaftler", Verena Bender, PR, PR Blog, PR Coach, Pressearbeit, PR Expertin, PR Profi, Dozentin, Journalist, PR leben, Mediencoach

Manuel Feldmann
„PR Referent und Politikwissenschaftler“

Ich bin außerdem einer von sieben Botschaftern der Digital Marketing Spezialisierung der Universität Illinois at Urbana-Champaign. Zudem bin ich Mentor bzw. Tutor von sechs Digital Marketing Kursen derselben Universität auf Coursera. Darunter ist einer der weltweit erfolgreichsten Online Kurse “Marketing in a Digital World” bei Professor Aric Rindfleisch. Ich bin zudem Mitglied im Team einer Inbound Marketing Agentur. Alles in allem versuche ich also, den akademischen wie auch den PR / Marketing-Weg so gut es geht zu kombinieren.

Was sind die wichtigsten drei Eigenschaften die ein PR-Mensch in der heutigen Zeit mitbringen sollte?

Ein PR-Mensch muss gut kommunizieren können. Nicht nur die Wortwahl ist wichtig, sondern auch die Art und Weise wie er kommuniziert. Er muss außerdem immer offen gegenüber modernen Entwicklungen im Bereich der Kommunikation sein. Zudem finde ich es unumgänglich, Weiterlesen

Interviewtag: 10 Dinge die du beachten solltest!

Mal eben einen Interviewtag planen, hört sich so locker an und wenn alles reibungslos läuft, denkt niemand darüber nach, wie viel Planung oft hinter einem solchen Tag steckt.

Ob es sich um ein Interview mit einem Prominenten handelt, dem CEO eines Unternehmens oder wem auch immer… es gibt einige grundlegende Dinge, die du bei der Planung beachten solltest, damit der Tag auch geordnet und erfolgreich über die Bühne geht.

Hier zehn Tipps die dir sicherlich dabei helfen:

  1. Checke: Will dein Protagonist überhaupt Interviews geben?

Klingt erst mal nach einer seltsamen Fragen, ja, verstehe ich, aber hin und wieder kommt es vor, dass ein Künstler absolut überhaupt gar keine Lust hat, mit Journalisten zu sprechen, aber die Plattenfirma, bei der sein neues Album erscheint (wahlweise der Filmproduzent oder Buchverlag), haben im Vertrag drei Interviewtage vereinbart und der Künstler muss nun ran.

Interviews mit Cyndi Lauper, PR, Verena Bender, PR Blog, PR Coach, PR Idee, Best practice, Kommunikation, Social Media, Digitalisierung, PR Agentur, PR Profi

Interviews mit Cyndi Lauper

Solltest du es mit einem Künstler zu tun haben, der keinen Bock hat, dann ist es gut für dich, das zu wissen. So kannst du die Journalisten vor Ort dementsprechend „vorbereiten“, dem Künstler genug Pausen einplanen und nicht mehr Interviews organisieren, als unbedingt notwendig.

  1. Achte darauf, dass dein Protagonist „in Maske“ ist

Auch wenn an deinem Interviewtag möglicherweise gar kein TV-Dreh stattfindet und auch kein Shooting geplant ist, sollte dein Protagonist fototauglich aussehen. Mittlerweile möchte so gut wie jedes Medium noch ein Foto aus der Interviewsituation. Weiterlesen

Der ultimative PR-Garant!

Gibt es einen Faktor in der Kommunikation, der auf jeden Fall Erfolg garantiert? Wann funktioniert PR am besten? Klar, das hängt von den unterschiedlichsten Faktoren ab und eine pauschale Antwort kann ich auch nicht liefern. Allerdings habe ich für mich festgestellt, dass Kommunikation am besten funktioniert, wenn sie von Herzen kommt. Nicht aufgezwungen, nicht diktiert, nicht platt, sondern einfach frei heraus aus Begeisterung und mit vollem Herzen.

Und besonders dann, wenn eine echte Person dahinter steht. Sicherlich haben Menschen wie Mark Zuckerberg oder –damals– Steve Jobs nicht nur wegen ihres wunderbaren Produktes Erfolg, sondern weil ihnen so viel daran liegt/ lag, ihre Produkte selber zu verkaufen, zu nutzen, zu schätzen.

Verena Bender, PR, Kommunikation, Lesen, PR Coach, PR Blog, PR Beratung, PR Idee, Dozentin

Doch ganz so weit raus muss der Blick gar nicht gerichtet sein. In den letzten Wochen habe ich zwei Menschen erlebt, die aus vollem Herzen ihr Produkt promotet haben, so dass ich nicht drumrum gekommen bin, mich dafür zu interessieren. Und sie haben es geschafft Weiterlesen

„Kommunikation findet jetzt 24/7 statt“

Von montags bis freitags um 9 Uhr ins Büro und um 17h den Stift fallen lassen!? Diese Zeiten sind in der Kommunikationsbranche schon lange vorbei. Durch die Digitalisierung hat sich viel verändert. Ein spannendes Gespräch mit Stephanie Kowalski, der Expertin für Online PR, über die Herausforderungen an Kommunikatoren in Zeiten von Social Media.

Stephanie Kowalski, PR, Online PR Guide, Verena Bender, PR Coach, PR Idee, PR Beratung, Public Relations, Kommunikation, PR Idee, Presse, Medien, Dozentin

Stephanie Kowalski

Was genau ist dein Job und wie bist du dazu gekommen?

Das verrät der Name meines Blogs – Online PR Guide – bereits: Ich fungiere für Unternehmen, die Orientierung und Unterstützung auf dem Weg zur Online-PR suchen, als Lotse. Dazu gekommen bin ich durch meine Leidenschaft für PR, Online- und Social-Media-Kommunikation. Die führte mich fast schon automatisch zur Online PR.

Was ist (in einem Satz!) gute Online-PR?

An dieser Stelle zitiere ich gerne Marie-Christin Schindler: Online-PR ist eine Erweiterung der klassischen PR; das geplante und dauernde Engagement eines Unternehmens oder einer Person im Social Web.

Wo liegt bei deinen Kunden der stärkste Aufklärungsbedarf?

Der Aufklärungsbedarf beginnt mit Weiterlesen

Als PR-Mensch kannst du nichts! – Quatsch

„Ach, ich mache so vieles, aber nichts so RICHTIG.“ Es gibt Momente, in denen ich so dachte und damit bin ich nicht allein. Allerdings hab ich jetzt Schluss gemacht. Schluss mit Brainfuck. Denn was bringt das schon!?

Eigenlob stinkt, schon klar, und ich bin sicherlich nicht der Mensch, der ständig sagt, was er alles Wunderbares drauf hat. Im Gegenteil. Immer wieder fällt mir im Gespräch mit Branchenkollegen auf, dass wir PR-Manager uns eigentlich oftmals viel kleiner machen, als wir sind.

PRleben, PR Blog, PR Coach, Verena Bender, Dozentin, Journalist, PR Beratung, PR Profi, NRW, Köln, Medienprofi

Um das zu erkennen, braucht es gute Freunde, am besten aus dem Medienbereich, die einem die Augen öffnen und ein bisschen den Kopf waschen. Ich habe glücklicher Weise solche Menschen an meiner Seite und möchte mal stellvertretend für alle PR-ler, die kaum gutes Feedback bekommen und immer denken, dass alles, was sie machen, jeder Menschen machen könnte, ein paar Gründe aufzählen, was sie zum Profi macht. *

  1. Du bist ganz wunderbar vernetzt

PR-Menschen haben ein Händchen dafür, Kontakte aufzubauen, zu pflegen und hin und wieder für „berufliche Zwecke“ zu nutzen. NICHT zu verwechseln mit Weiterlesen

Zehn Facts für das perfekte Pressezentrum

Bei jeder großen oder auch nicht ganz so großen Veranstaltung ist es sinnvoll, einen Raum zur Verfügung zu stellen, in dem die Journalisten in Ruhe arbeiten können. Sei es eine Preisverleihung, ein Musical, die Produktion einer TV-Show, eine Messe oder ein sonstiger Event. Das Pressezentrum ist ein zentraler Punkt /Raum, in dem sich die Berichterstatter melden, wenn sie ankommen und in dem sie die Möglichkeit haben, ganz in Ruhe zu arbeiten.

Bei der Einrichtung des Pressezentrums sollten ein paar Punkte beachtet werden, um es den Journalisten, dem Auftraggeber und sich selbst, als PR-Verantwortlicher, so angenehm wie möglich zu machen.

Pressezentrum ECHO Pop, Verena Bender, PR. PR Blog, PR Profi, PR Idee, Medien, PR Coach, Training, Coaching, PR Berater, bester PR Blog

Pressezentrum ECHO Pop

Außerdem ist ein ordentliches Pressezentrum fast die halbe Miete, um einen reibungslosen Ablauf vor Ort zu gewährleisten. Wenn ihr die nachfolgende Checklist beachtet, dann sollte ihr nah am perfekten Pressezentrum sein:

  1. Ausreichend Stühle und Tische

Klingt banal, aber ist durchaus etwas, das im Vorfeld beachtet werden muss. Der Vermieter, der den Raum zur Verfügung stellt, hat schließlich nichts mit Pressearbeit zu tun und er sollte deshalb von dir erfahren, was er an Mobiliar zu besorgen hat. Bestenfalls nicht zwei Stunden vor der Veranstaltung. Ein paar Tage Vorbereitungszeit sollte man da schon einräumen.

  1. Steckdosen

Gaaaaanz wichtig. Ohne ausreichend Steckdosen sind Journalisten ziemlich aufgeschmissen. Bei vielen sollte man meinen, dass sie Weiterlesen

Chillt doch mal! Bei uns gehts nicht um Leben & Tod!

Realistisch, offen und mit ganzem Herzen Onlinejournalistin und Bloggerin. Das beschreibt Julia Hackober wohl ganz gut. Das Gespräch mit ihr über Journalismus, PR, schwachsinnige Interviewfreigabeprozesse und die Wichtigkeit von Social Media, war eine ganz besondere Freude!

Julia Hackober, Journalistin, Verena Bender, PR Blog, PR Expertin, PR leben, Public Relations, Kommunikation, Digitalisierung, WELT, ICON, Blogger, Presse, PR Coaching

Julia Hackober – Journalistin

Was genau ist dein Job und wie bist du dazu gekommen?

Ich bin Features Editor bei ICONIST.de, dem Lifestyle-Magazin der WELT. Dort arbeite ich nun schon seit der Gründung vor vier Jahren; vorher habe ich als freie Autorin gearbeitet und war zwei Jahre lang bei einem Onlinemagazin namens styleproofed.com, wo ich die Welt der Mode und des Onlinejournalismus’ überhaupt erst kennengelernt habe. In meinem Studium hatte ich damit keine Berührung – ich habe Europäische Kultur und Kulturjournalismus studiert. Nach dem Studium konnte ich zwar hochtrabende Feuilletons über die europäische Identität verfassen, von den Möglichkeiten, die die digitale Welt für den Journalismus bereit hält, hatte ich keine Ahnung.

Wie sieht dein typischer Arbeitstag aus?

E-Mails checken, Nachrichten checken, Facebook checken, Instagram checken. Morgens informiere ich mich immer als erstes über die Themenlage des Tages, danach erstelle ich eine To-Do-Liste. Der Onlinejournalismus ist ja ein schnelllebiges Metier, das heißt Weiterlesen

So verändert die Digitalisierung die Entertainment PR

Vor kurzem hatte ich einen sehr netten Business Lunch. Eine Frage des Kollegen hat mich zum Nachdenken gebracht. „Hat sich die Gästeakquise für Talkshows durch die Digitalisierung verändert?“ Hm, die Digitalisierung hat ja vieles verändert, aber im Bereich der Talkakquise!? Nein, eigentlich nicht. In diesem Bereich der PR ist es noch immer sehr klassisch: Du brauchst einen Gast mit einer tollen Geschichte und die richtigen Kontakte in die Redaktion.

Je bekannter dein Gast, desto besser ist es in der Regel. Mit Digitalisierung hat das nicht viel zu tun. Außer, dass ich zu Redakteuren nicht nur übers Telefon oder per Mail Kontakt habe, sondern auch über die verschiedenen Social Media Kanäle.

Verena Bender, Digitalisierung, PR, Entertainment, Kommunikation, Medien, Pressearbeit, PR Blog, Blogger, PR Coaching, PR Idee, PR Berater, PR Agentur, Journalistin, Public Relations

Die Frage hat mich allerdings nicht so ganz losgelassen und war ein Grund für mich, mal zu überlegen, WAS sich durch die Digitalisierung in der Branche der Entertainment PR verändert hat. Hier habe ich euch zehn Punkte zusammengestellt.

  1. Alles ist schnelllebiger geworden

Durch die Formatflut auf allen Kanälen ist die ganze Branche schneller geworden. Natürlich gibt es bei den monatlichen Magazinen noch immer enorme Vorläufe, aber Onlinemedien interessieren sich nicht drei Wochen vor einer großen Veranstaltung für eine solche. Auch im Anschluss geht es darum, als PR schnell Material / Infos zur Verfügung zu stellen.

Eine Presseinfo mit Bildmaterial und ggf. Video über eine große Award-Show Weiterlesen