8 Personal Branding Fails, die du dir sparen kannst!

Fehler zu machen, gehört im Leben einfach dazu. Auch beim Personal Branding. Wer anderes behauptet, der lügt! Und die meisten Fehler sind auch gar nicht so schlimm, da wir daraus jede Menge lernen können.

Ich habe auf meiner Personal Branding Reise, also auf meinem Weg in die Sichtbarkeit, so einige Dinge falsch gemacht.

In dieser Folge teile ich „8 Personal Branding Fails“ mit dir. Zum einen, weil Transparenz, Offenheit und Ehrlichkeit unfassbar wichtig sind und zum anderen, um dir den ein oder anderen Umweg zu ersparen.

Es geht unter anderem darum, sich nicht zu sehr an Zahlen zu orientieren. Ob es die Anzahl an Followern, Likes oder Kommentaren ist, sondern sich erstmal auf seine Inhalte zu konzentrieren.

Ich erzähle dir meinen persönlichen Personal Branding Fail in Sachen Urheberrecht, eine Situation die ich dir wirklich ersparen möchte…! Es geht um die Namensgebung für deine Kanäle, fehlende Interaktionen und vieles mehr.

Eines haben übrigens alle Gäste die ich für „Be your Brand“ interviewen durfte gemeinsam: Jede:r von denen ist nicht frei von Fehlern. Niemand hat einen Lebensweg bei dem es immer nur steil nach vorne oben ging.

Personal Branding Fails

Egal ob Kai Diekmann, Leon Löwentraut, Laura Malina Seiler und viele andere. Auf jedem Weg gab es Rückschläge und Dinge, die nicht so optimal gelaufen sind. Doch genau dann gilt es weiterzumachen

Hier der Link zum dem erwähnten Gespräch mit Jörg Kundrath zum Thema „LinkedIn Hacks und die Liebe zum Unperfekten“.

Höre auch gern in die anderen Podcastfolgen von „Be your Brand“.

Wie steht es mit deiner eigenen Sichtbarkeit?

Hast du dir schon mein Personal Branding Ebook geholt? In dem Buch geht es um die ersten wichtigen Schritte in die Sichtbarkeit und es kostet dich NULL Euro.
Wenn du dir das Buch runterlädst, bekommst du in Kürze noch eine weitere kleine Überraschung von mir zugeschickt.

Mehr Menschen sollen wissen, was du kannst?

Dann lass uns über ein individuelles Personal Branding Coaching sprechen:
Du möchtest gerne die Aufmerksamkeit bekommen, die du als Mensch und Expert:in auf deinem Gebiet verdient hast? Das ist absolut verständlich. Dabei unterstütze ich dich gerne! Melde dich via Social Media oder per Mail (PRleben@t-online.de) bei mir.