Personal Branding Experte: So findest du den Richtigen!

Was genau ist eigentlich ein Personal Branding Experte und was sollte er oder sie können? Wie kannst du die richtige Person finden, die dir auf deinem Weg in die Sichtbarkeit hilft?

Antworten und hilfreiche Leitfragen findest du in diesem Artikel.

In letzter Zeit sehe ich immer mehr selbsternannte, ziemlich fragwürdige „Personal Branding Expert:innen“ auf den unterschiedlichen Social Media Kanälen und in Werbeanzeigen (dies auch oft auf Social Media Plattformen).

Und ich bitte, das nicht falsch zu verstehen. Es gibt fantastische, erfahrene Expert:innen auf dem Gebiet. Marktbegleiter mit denen ich in engem Austausch stehe. Wir empfehlen uns gegenseitig weiter und es kommen regelmäßig neue, vertrauenswürdige Coaches dazu.

Ich spreche bei den „fragwürdigen Expert:innen“ von Menschen, die ich mir ein wenig genauer angeschaut habe und die mich wirklich wütend gemacht haben.

Wütend, weil es mich sauer macht, wenn andere Menschen – so wie DU – Zeit, Vertrauen und Geld in sie investieren (würden)!

Vorsicht vor schwarzen Schafen!

Viele dieser Möchtegern-Expert:innen haben vielleicht ein oder zwei Fachbücher zum Thema Personal Branding gelesen (wenn überhaupt) und meinen jetzt, andere in diesem Bereich befähigen zu können. Doch so funktioniert es „leider“ nicht.

Personal Branding Experte

Bei den Begriffen „Coach“ oder „Expert:in“ ist es wie bei so viele Berufsbezeichnungen: Sie sind nicht geschützt. Jede:r darf sich einen solchen Titel verpassen. Und wenn eine Branche gerade besonders angesagt ist, dann sprießen die Achtsamkeits-Coaches, SEO-Experten, Kochprofis … you name it … aus dem Boden.

In diesem Artikel, kann ich mich zu all den anderen Branchen nicht kompetent äußern, doch was den Bereich Personal Branding angeht, möchte ich einige Worte loswerden und dir ein paar Hinweise geben, wie du an jemanden gerätst, der dich auch wirklich weiterbringen wird in deinem Anliegen.

Jemand der es wert ist, von dir dafür bezahlt zu werden, weil er dich wachsen lässt.

Stelle dir auf der Suche nach einem Personal Branding Experten die folgenden Fragen

Ich habe dir hier fünf Fragen zusammengestellt, die du durchgehen solltest, bevor du jemanden bezahlst, mit dir an deiner Positionierung und der Steigerung deiner Sichtbarkeit bei deiner Zielgruppe, zu arbeiten:

1. Wo bist du auf den Personal Branding Coach gestoßen?

Wie bist du auf den jeweiligen Coach aufmerksam geworden? Durch eine Empfehlung? Ein Buch, einen Podcast oder einen Blog? Hast du auf Google nach „Personal Branding Coach“ oder „Personal Branding Experte“ gesucht?

Wenn du auf Google (oder mit einer anderen Suchmaschine) geschaut hast, dann stelle sicher, dass du nicht aus Versehen, auf die erstbeste Anzeige geklickt hast. Nur weil sich jemand Geld für eine Anzeige leisten kann, heißt es nicht, dass er/ sie ein besonders guter Coach ist.

Personal Branding Coach

Vielleicht kennst du das Problem, wenn du einen Schlüsseldienst brauchst: Es ist kalt und regnet, du hast dich im T-Shirt -ohne Socken ausgesperrt- und drinnen auf dem Herd steht das Essen. Du wirst keine stundenlange Recherche machen, sondern häufig die erstbeste Schlüsseldienstnummer anrufen, die du findest…

Tage später, du hast eine mega überteuerte Rechnung bezahlt, schaust du mal in Ruhe die weiteren Ergebnisse der Suchmaschine an und merkst, dass andere Schlüsseldienste knapp die Hälfte gekostet hätten.

Die Suche nach einem Personal Branding Coach ist in der Regel kein Notfall. Also nimm dir ausreichend Zeit.

2. Wo zeigt der Coach seine Expertise?

Wenn du eine Person gefunden hast, die du in die engere Wahl fasst, dann schau dir an, was du über sie findest. Auch ein Personal Branding Coach wird nicht überall im Netz vertreten sein. Das ist vollkommen unrealistisch.

Doch ich bin bei meiner Recherche nach den „schwarzen Schafen“ tatsächlich auf Menschen gestoßen, die einen „Sechs-Wochen-für-deinen-persönlichen-Erfolg-auf-Social-Media“-Kurs anbieten und selber auf KEINER Social Media Plattform ein Profil haben.

Gefunden habe ich auch eine Personal Branding Expertin für LinkedIn. Sie hatte auf ihrem eigenen LinkedIn-Account kein Profilfoto von sich eingestellt, sagenhafte 80 Kontakte und bisher drei Beiträge veröffentlicht. Eine Infobox oder sonstige Qualifikationen gab es auch nicht.

Sorry!? Aber wie will dir eine solche Expertin etwas in Sachen LinkedIN beibringen? Woher stammt ihr Wissen und was sind ihre Erfahrungen auf dem Gebiet?

3. Was für eine Ausbildung / Vita hat der Personal Branding Experte?

Häufig hat ein Coach eine Landingpage, Homepage oder zumindest ein sehr gut gepflegtes LinkedIN-Profil. Schau dir genau an, was im Lebenslauf steht. Was hat er oder sie im Leben gemacht, bevor diese Personen begonnen hat, Anderen zu mehr Sichtbarkeit zu verhelfen.

Sicherlich sind Lebenswege total unterschiedlich und es gibt nicht den EINEN Weg, der Menschen dazu befähigen wird, anderen beizubringen, wie und wo sie sich sinnvollerweise positionieren können.

Ganz pauschal eignen sich Expert:innen, die jahrelang irgendetwas mit Kommunikation gemacht haben, bestimmt besser, als Medizinier. Doch am Ende muss das Gesamtpaket stimmen!

Wenn der Mediziner seit Jahren einen Blog, Podcast oder Youtube-Kanal zu einem medizinischen oder sonstigen Thema betreibt, dazu vielleicht sogar noch ein oder zwei Social Media Plattformen bespielt, ist er ganz sicher besser geeignet, als jemand der Kommunikationswissenschaftler aber nicht auffindbar ist.

Oft wird dich dein Bauchgefühl leiten. So kannst du eine ganz gute Vorauswahl an Personal Branding Expert:innen treffen. 

4. Hast du die Möglichkeit, ein persönliches Vorgespräch zu führen?

Du möchtest in dich und deine Entwicklung investieren. Super! Du hast sicher viele Fragen im Vorfeld. Dann nutze die Gelegenheit, diese zu stellen. Ich kenne keinen Personal Branding Experten, der /die sich nicht die Zeit für ein telefonisches Vorgespräch nimmt. Solltest du an jemanden geraten, der das nicht oder nur gegen Geld anbietet, dann sei bitte vorsichtig.

Ein kostenfreies Vorgespräch ist für dich wichtig, um abzuchecken, wie dir geholfen werden kann. Auf der anderen Seite dient es auch jedem seriösen Coach als Absicherung.

Denn wenn ich das Gefühl habe, ich kann einem Menschen nicht weiterhelfen, dann sage ich das ehrlich. Eine Positionierung erarbeiten? Kann ich. Sichtbarkeit via Social Media? Kann ich. Wie du auch in anderen Medien sichtbar werden kannst? Dabei helfe ich dir.

Personal Branding Expertin

Ich kann dir aber kein Farbdesgin für deine Social Media Kanäle zusammenstellen. Ich kann dir keine Grafik basteln und auch was Fotos von dir angeht: Empfehle ich gerne Partnerinnen, wenn ich diese kenne, aber es gibt Bereiche, in denen ich dich nicht unterstützen kann.

Das werde ich dir im Vorgespräch auch mitteilen.

Was hat ein Experte von reihenweise enttäuschten Klient:innen?

5. In welcher Form geht der Personal Branding Experte auf deine Ausgangssituation ein?

Diese Frage schließt an die letzte an. Und darüber hinaus musst du für dich entscheiden: Ist ein pauschaler Onlinekurs das Richtige für dich oder möchtest du in einem 1-zu-1 Coaching mit einem Personal Branding Experten wirklich ganz gezielt an deinen Zielen und Herausforderungen arbeiten?

Sicherlich gibt es für beide Formen gute Gründe: Der Onlinekurs ist in der Regel kostengünstiger. Das 1-zu-1 mit einem echten Experten, wird dich definitiv schneller ans Ziel bringen.

Ein seriöser Coach wird dich auch nicht vertraglich über Monate hinweg an sich binden, sondern an seine Fähigkeiten glauben und dir kein Knebelmodell aufschwatzen.

Personal Branding Experte_ Be your Brand

Checke diese Modalitäten auf jeden Fall im Vorgespräch!

Was kostet eine Coaching-Stunde? Wie lang geht sie? Ist der Coach für Zwischenfragen erreichbar? Welche Stundenzahl musst du mindestens buchen, um erste sichtbare Ergebnisse zu erzielen?

Fazit für die Suche eines Personal Branding Experten

Nun hast du schon eine ganze Reihe an Fragen, die dir helfen können, den passenden Personal Branding Experten zu finden. Wenn du sie befolgst, bist du schon vor so manch einem schwarzen Schaf geschützt.

Darüber hinaus notiere dir vor dem Erstgespräch deine eigenen Fragen. Dann gehst du gut vorbereitet in den Austausch und kannst anschließend eine ziemlich verlässliche Entscheidung treffen.

Solltest du nun Lust auf ein Vorgespräch für ein Personal Branding Coaching haben, dann melde dich gerne bei mir.

Alternativ (oder zusätzlich) hol dir doch für Null Euro das „Personal Branding Handbuch“ für deine ersten Schritte in die Sichtbarkeit. Da kannst du dich ein wenig mehr mit dem Thema vertraut machen.