Wie ich einen Gast erfolgreich in einem TV-Talkformat platziere

The first step…

Um einen Gast in einem TV Talk zu platzieren, muss ich natürlich erstmal einen Überblick haben, welche passenden Formate es dazu überhaupt so gibt. Denn beim Sender anrufen und zu Fragen: „was habt ihr denn so für Sendungen?“ kommt zum einen nicht besonders gut an, zum anderen kann die Zentrale dir oft auch keine wirklich zufriedenstellende Auskunft geben. Zumindest ging es mir meistens so. Außerdem sollte man eine Sendung mal gesehen haben, bevor man einen Gast anbietet!

Mit Autor Carsten Rath beim Sat.1 Frühstücksfernsehen

Mit Autor Carsten Rath beim Sat.1 Frühstücksfernsehen

 Welche Talkformate es im Deutschen Fernsehen gibt

Es gibt eine ganze Reihe von Talkformaten im Deutschen Fernsehen und natürlich kann man sie in verschiedene Kategorien unterteilen. Ich unterscheide erstmal die Sendungen die reine Talkformate sind und dann die Magazinsendungen in die auch immer wieder Gäste eingeladen werden.

Zur ersten Katerogie gehören zum Beispiel im ZDF der Talk mit Markus Lanz, die „NDR Talkshow“, SWR „Menschen der Woche“, WDR „Kölner Treff“, Radio Bremen „3nach9“ aber auch Formate wie ARD „Hart aber fair“, „Günther Jauch“, ZDF „Maybrit Illner“ etc.

In die andere Katerogie packe ich TV Total (ProSieben), RTL „Guten Morgen Deutschland“, Sat.1 Frühstücksfernsehen, das ARD und das ZDF Morgenmagazin (die senden übrigens im wöchentlichen Wechsel), RTL Stern TV und andere. Eine ausführliche Auflistung, mit Talkformaten die es gab und gibt findet ihr hier: Talkshows 

Zusätzlich gibt es noch eher regionale Formate wie zum Beispiel NDR DAS, RBB Zibb, WDR „daheim und unterwegs“, NDR „Mein Nachmittag“.

 

Radio-Bremen_thorsten jander

Radio-Bremen_thorsten jander

Welcher Gast sich für welches Format eignet…

…kann man so pauschal gar nicht immer sagen. Natürlich geht es auch um das Thema das der Gast mitbringt, das möglichst gut platziert werden soll. Geht es darum für ein bestimmtes Produkt zu werben (Film, CD, Show o.ä.) oder darum den Protagonisten bekannter zu machen (Personality-PR). Zum Beispiel lohnt sich -nach meiner Erfahrung- für Buch oder CD-Promo oft ganz wunderbar das Frühstücksfernsehen. Bei meinem letzten Gast im Sat.1 Frühstücksfernsehen ist sein Buch allein durch die Sendung um 1000 Plätze in den Amazon-Verkaufscharts nach vorne gegangen! RTL „Guten Morgen Deutschland“ (ehemals Punkt 6) hat natürlich den gleichen Effekt. Aber auch Markus Lanz im ZDF ist eine tolle Plattform für diese Art von PR, weil die Quote einfach gut ist, da er ja in seinem Talksegment keine wirkliche Konkurrenz hat. Außerdem hat sich auch sein Publikum immer wieder als recht offen für Bücher, Konzerte etc. gezeigt hat.

Wenn es um Personality-PR oder das seriöse Image einer Person geht, sind renommierte Formate wie die NDR Talkshow, der „Kölner Treff im WDR oder eine monothematische Sendung wie „Anne Will“ oder „Menschen bei Maischberger“ (beides ARD) sehr gut geeignet. Der Gast muss allerdings immer ein Thema haben, eine Meinung oder Geschichte die die Redaktion so interessant findet, dass sie davon ausgeht, dass sich auch der Zuschauer gerne anhört, was XY so zu erzählen hat und nicht sofort abschaltet. Denn sonst wird es nichts mit einer Platzierung.

Was will die Redaktion? Lieber einen Promi oder eine gute Geschichte….?

Grundsätzlich gibt es Promis die auch jeder Zeit gerne ohne Geschichte eingeladen werden, hier reden wir von Menschen wie Heidi Klum, Herbert Grönemeyer oder internationalen Stars wie Robbie Williams, da ist den Redaktionen die Geschichte ehrlich gesagt ziemlich egal, wenn sie keine Geschichte mitbringen, dann findet sich schon etwas. Problem der Redaktionen ist nur, dass diese Traumgäste eigentlich gar nicht in Talkshows gehen „müssen“, außer sie haben wirklich etwas zu promoten. Dann sind wir wieder bei der guten Geschichte, gerade ein recht unbekannter Gast braucht eine gute Geschichte.

Studio Sat.1 Frühstücksfernsehen

Studio Sat.1 Frühstücksfernsehen

Wie gehe ich bei einer Person vor die noch gar keine Talkerfahrung hat?

Da ist es immer ratsam erstmal Material zu bekommen, damit Redakteure sich anschauen können wie der potentielle Gast so rüber kommt. Zum Bespiel über ein Video im Netz, das prima als Link für den ersten Eindruck verschickt werden kann. Eine weitere Möglichkeit ist es, den Gast im lokalen oder regionalen Fernsehen anzubieten. Das geht allerdings in der Regel nur, in der Region, zu der dein Gast wirklich einen Bezug hat, da legen die Sender /Formate Wert drauf. Egal ob es ein Format wie NDR „mein Nachmittag“, die WDR Lokalzeit Köln oder MDR „unter uns“ ist. Des Weiteren ist es bei einer unerfahrenen Person natürlich wichtig, sie im Vorfeld für einen TV-Talk fit zu machen. Situationen durchzuspielen, Coaching, zu vermitteln worauf es ankommt und nach der Sendung den Talk zu analysieren. Da muss man als TV-Promoter auch schonmal sagen, was nicht ganz so gut gelaufen ist -nachdem man selbstverständlich erstmal das lobt, was gut war! Nur so kann der Protagonist lernen und man kann den nächsten Schritt zu einem der größeren Formate gehen.

Eine groben Überblick hast du nun schonmal. Gibt es Themen die du genauer beleuchtet haben möchtest? Formate oder bestimmte Gäste die dich besonders interessieren?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wie ich einen Gast erfolgreich in einem TV-Talkformat platziere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s