Drei Möglichkeiten für erfolgreiche Film-Promo

Kein Film ist wie der andere…naja, zumindest sollte es idealer Weise so sein. Auch die PR sollte immer wieder individuell und auf den jeweiligen Film zugeschnitten sein. Trotzdem gibt es einige PR-Ideen, die so oder ähnlich bei jeder Film-Promo eingesetzt werden können.

Im Folgenden findet ihr drei ausgewählte Möglichkeiten, die helfen, einen Film bekannt zu machen.

  1. Setbesuch

Lange bevor der Film überhaupt in die Kinos, ins TV oder auf DVD kommt, muss diese PR-Maßnahme geplant werden. Oft wird sie bei Filmen genutzt, bei denen der zweite, dritte oder vierte Teil erscheint. Ausgewählte Fans dürfen einen Tag lang am Set dabei sein, die Kulissen besichtigen und ihren Star treffen.

Setbesuch beim Dreh von „Fluch der Karibik“, Verena Bender, PR Blog, PR leben, PR Coach, Idee

Setbesuch beim Dreh von
„Fluch der Karibik“ (Intouch)

So geschehen unter anderem bei Weiterlesen

„Fack ju“ airberlin! – PR im Kundenmagazin

Es gibt ja eine Reihe von Zeitungen, Zeitschriften, Magazinen etc.. Wer zum Beispiel mal in eine Bahnhofsbuchhandlung geht, kann leicht erschlagen werden von der Menge an Lesestoff der unterschiedlichsten Kategorien.

(Quelle: Horizont.de) Zeitschriften, Verena Bender, PRleben, Blog

(Quelle: Horizont.de)

Oft ist es selbst für PR-Menschen schwierig, in dem ganzen Blätterwald den Überblick zu behalten. Nimmt man noch die verschiedenen Fachzeitschriften in den einzelnen Genres hinzu, so hilft nur eine gut sortiere Datenbank …die ja sowieso jeder PRler (der etwas auf sich hält) besitzen sollte!

Auf den Punkt platziert!

Eine Gattung im Bereich der Magazine sind die Kundenmagazine. Zu ihnen gehören zum Beispiel die Apotheken Umschau, DB mobil (das Magazin der Deutschen Bahn), Alverde (das Magazin der Drogeriemarktkette dm) und viele mehr.

Eine wirklich gelungene PR-Platzierung, ist Weiterlesen

Warum „Kulturnews“ nicht über Helene Fischer berichtet

Musik und Kultur – das sind die Themen, mit denen sich der Journalist Matthias Wagner in seinem Job beim Bunkverlag in Hamburg hauptsächlich beschäftigt. Welche skurrilen Erlebnisse er schon mit PR-Menschen hatte und warum er lieber Journalist bleibt, als in die PR zu wechseln, erzählt er im Gespräch mit PRleben.

Matthias Wagner, Journalist, Verena Bender, PR Leben, Blog

Matthias Wagner, Journalist

Was genau ist dein Job und wie bist du dazu gekommen?

Ich leite das Musikressort der Zeitschrift kulturnews beim Hamburger bunkverlag. Nach dem Politikstudium in Marburg habe ich dort als freier Rezensent Kino- und Plattenkritiken verfasst, dann ein Volontariat absolviert – und der Rest ist Geschichte. Eine inzwischen sehr lange Geschichte.

Wie kommst du in deinem Job am häufigsten an gute Geschichten, Informationen? Social Media, Newsseiten im Netz, persönliche Kontakte, eigene Recherche…

Die Storys im Heft folgen der Logik und dem Timing von Plattenveröffentlichungen und Tourneen – und darüber informieren mich die Labels und Promoagenturen. Darüberhinaus tummle ich mich natürlich in den sozialen Netzwerken (Twitter, Facebook, Blogs), bei Konzerten, Showcases, Plattenpräsentationen, Preisverleihungen etc.

Was bedeutet für dich gute PR? Kannst du sagen, welche Eigenschaften ein guter PR-Mensch mitbringen sollte?

Ein guter PR-Mensch weiß (wie ich auch), dass Weiterlesen