4 Irrtümer in der TV-Promo

PR ist PR. Dieser kurze Satz ist ja eigentlich richtig und irgendwie auch so gar nicht. Aber ich möchte jetzt nicht auf den gravierenden Unterschied zwischen guter und schlechter PR eingehen – das würde wohl ins Unendliche führen –, sondern auf spezielle Eigenheiten in der Fernseh-PR.

Immer wieder begegnen mir bestimmte Aussagen bezüglich der TV-Promo, die schlichtweg nicht stimmen. Einige dieser Vorurteile möchte ich jetzt mal ausräumen.

  1. „In Zeiten von Youtube und Co spielt TV-Promo doch gar keine Rolle mehr“

Denkste! Ist nicht so. Sicher gibt es Einzelfälle, in denen das zutrifft, aber grundsätzlich möchten Kunden mit ihrer Botschaft natürlich im Fernsehen stattfinden.

Ich würde gerne mal die Gesichter der Veranstalter sehen, wenn beim nächsten Roten Teppich zu einer großen GALA wie dem Bambi, deutschen Fernsehpreis oder der Goldenen Kamera nicht mehr Teams von ARD, ZDF, RTL und Co. stehen, sondern „nur“ noch Promiflash, Red Carpet Reports und jede Menge Influencer.

TV, Verena Bender, PRleben, PR Blog, Kommunikation, Medien, Personal Branding, Pressearbeit, Coach, Youtube, PR Coch,

Was nicht heißen soll, dass die letztgenannten überflüssig sind, aber die Mischung macht`s.

Noch dazu sehen sich auch viele „Influencer“ gerne selbst im klassischen Fernsehen. Ich erinnere mich, WIE gerne die diversen Content-Creator beim Deutschen Webvideopreis gerade den TV-Teams Interviews gegeben haben. Ebenso ist auch ein Foto in deutschen (Hochglanz-) Magazinen für viele eine Ehre. –Warum denn auch nicht?

  1. „Diese Person bekommen wir im Herbst in jede Talkshow!“

Nope! Selbst der weltbeste TV-Promoter bekommt einen prominenten Gast nicht Weiterlesen

„Ich kenne keinen, der noch Fernsehen schaut!“

Kaum ein Mensch geht noch ohne sein Smartphone aus dem Haus. Gerade bei Jugendlichen könnte man denken, sie seien mit dem Mini-Computer komplett verwachsen. Eigentlich gibt es keine Situation, in der das Handy nicht der treuste Begleiter ist.

Wie wirkt sich das auf ihr Kommunikationsverhalten aus? Werden überhaupt noch klassische Medien konsumiert und falls ja in welcher Form? Wirkt sich das ständige „On-Sein“ auf die Konzentration aus und welche Regeln werden ihnen für den Umgang mit Social Media vermittelt – von wem überhaupt?

Wer könnte diese und weitere Fragen besser beantworten, als Teenager? Es folgt ein Gespräch mit einer 15-Jährigen Schülerin aus Köln.

Verena Bender, Interview, PRleben, PR Blog, Kommunikation, Smartphone, Medienverhalten, Teenager, Public Relations, PR Coach, PR Training, PR Beratung

Sie geht in die neunte Klasse eines Gymnasiums und gibt uns Einblicke die selbst ihre Eltern nicht haben:

Wie viele Stunden am Tag nutzt du dein Handy und wofür?

Nicht, dass meine Mama das hört!?!

Nein, wir halten dich anonym!

Gut!

Also überschlagen, alleine am Morgen, nachdem ich aufgestanden bin, eine Viertelstunde. Und so insgesamt bestimmt zwei Stunden am Tag. Mit Seriengucken auf Netflix, wenn das zählt!?

Natürlich zählt das.

Ach so, die Serien gucke ich nämlich auf dem Handy. Also mindestens zwei Stunden, wenn nicht mehr. Wofür ich das Handy sonst noch so nutze!? Zur Kommunikation, mit meinen Freunden, also auf Whatsapp. Aber auch für Weiterlesen

„Digitalisierung stellt unseren Beruf auf den Kopf!“

Influencerin, Journalistin und Medienprofi – Tanja Bülter gehört zu den Menschen, die sich nicht von der Digitalisierung einschüchtern lassen, sondern mit der Zeit gehen. Sie nutzt die Chancen des technischen Fortschritts und ist sich über die Vor- und Nachteile bewusst. Darüber und über das Thema PR, rote Teppiche und das Lieblings-Shampoo ihrer kleinen Tochter spricht sie im Interview bei PRleben.

PR, Verena Bender, PR Coaching, Medienprofi, Presse, Tanja Bülter, PR Blog, PR Coaching, Public Relations, Journalistin, PR Idee, PR Beratung, Social Media, Bester Blog

Tanja Bülter, Journalistin

Was genau ist dein Job und wie bist du dazu gekommen?

Ich arbeite als Moderatorin, Reporterin und Medien-Coach. Schreiben war schon immer mein Ding. Ich wusste nur nicht genau, in welche Richtung diese Neigung gehen sollte. Während des Studiums habe ich dann sehr viele Hospitanzen gemacht (ZDF, WDR, Radio, Zeitungen). Nach meiner bestandenen Prüfung war mir dann klar, es soll zum Fernsehen gehen. Das fand ich am spannendsten! Mittlerweile arbeite ich neben meinem Job vor der Kamera auch viel als Event-Moderatorin für diverse Firmen wie Mercedes-Benz, Omega, Qatar Airways etc.

In welchen Situationen kommst du mit dem Thema PR in Berührung?

Ständig! Ich arbeite ja in der RTL Mediengruppe und wir bekommen dort viele Angebote von PR Agenturen, die uns Themen oder Künstler nahe bringen möchten.

Du warst viel als Reporterin am Roten Teppich unterwegs. Was sind für dich optimale Bedingungen bzw. was geht gar nicht?

Das war teilweise sehr anstrengend, wenn Weiterlesen

Bei dieser Versicherung kann jeder nur gewinnen

„Wenn ihr im Urlaub bei uns weniger als drei Stunden Sonne am Tag habt, dann schenken wir euch für diesen Tag die Halbpension!“

Was ein nettes Versprechen! Genannt hat es der Erfinder eine:

SommerSonnenLeckerAbendessenVersicherung

Beschrieben wird das Ganze nicht anonym in einer Anzeige, sondern vom Chef eines fünf Sterne Hotels selbst. Er sitzt lässig, mit einem Cocktail in der Hand und Sonnenbrille auf der Nase, am Pool und verkündet in einem kurzen Video seine Idee.

Das Angebot gilt für alle Gäste die zwischen dem ersten Juli und dem 31. August im Aalernhüs in St. Peter Ording wohnen. Auf Facebook ist das Filmchen vielfach geteilt worden und rund 20.000 Menschen haben Weiterlesen

Wie es ein TV-Werbespot in die Boulevard-Presse schafft

Einen guten Werbespot zu entwickeln ist eine extrem hart Aufgabe! Und mit einem Werbespot in die Presse zu kommen, ist noch viel schwieriger. Zum einen, weil es nun mal Werbung ist und das normalerweise mit Kosten verbunden ist, zum anderen ist die Vielfalt an Spots gigantisch und noch dazu nicht besonders berichtenswert.

Redaktíoneller Bericht über den neuen Triumph-Werbespot, "GRAZIA" Nr. 19

Redaktíoneller Bericht über den neuen Triumph-Werbespot, „GRAZIA“ Nr. 19

Ein Weg mit TV-Werbung in die redaktionelle Berichterstattung zu kommen, ist mit einem prominenten Testimonial zusammen zu arbeiten und dann ggf. zusätzliche Interviews oder tolles Making-Of Material anzubieten. Ein anderer, noch viel schwierigerer Weg ist es, Weiterlesen

Warum Making-of Material für PR so wichtig ist

Er ist natürlich immer ein Hingucker. Ob er für Unterhosen, Anzüge oder eben eines er exquisitesten Hotels der Welt wirbt: David Beckham. Jetzt stand er Model auf dem Dach des „Marina Bay Sands Resorts“ in Singapur. Gedreht wurde ein zweiminütiger Werbespot für das Luxushotel mit dem meeeeega Ausblick.

Auf Youtube wurde der Spot in den letzten drei Wochen knapp 23.000 mal geklickt.

Neben dem Spot ist ein schönes Anzeigenmotiv entstanden: Mr. Beckham steht auf dem spektakulären Pool mit Blick über die Stadt. Zumindest sieht es auf dem Bild so aus, als stünde er auf dem Pool.

David Beckham, GALA Nr.13 /2015

David Beckham, GALA Nr.13 /2015

Doch nicht das Anzeigenmotiv ist es, worauf sich die Presse stürzt. Viel spannender ist Weiterlesen