Drei Dinge die einen PR-Menschen erfolgreich machen

Gerne stelle ich in meinen Interviews die Frage, was ein Mensch mitbringen sollte, wenn er in der PR arbeiten möchte. Ich denke, dass bestimmte „Grundlagen“ da sein müssen, um in diesem Job wirklich erfolgreich, aber auch glücklich zu werden. Hier meine top drei:

1. Neugier

Ein PR-Mensch der nur in seinem Kämmerlein hockt, nicht gerne rausgeht, in der Zeitung und im Netz nur den Sportteil liest und alles außer seiner eigenen kleinen Welt blöd findet, der sollte sich vielleicht besser nach einem anderen Beruf umsehen. Die besten PR-Menschen sind meistens die, die neugierig sind. Neugierig auf Themen, neugierig auf Hintergrundinformationen, neugierig aufs Leben und auf Menschen.

Natürlich kann sich kein Mensch für alles interessieren, aber eine Grundoffenheit gehört dazu. Wie will sich ein PRler eine tolle Idee für Leser / User / Zuschauer ausdenken, wenn er gar nicht weiß, was angesagt ist und was die Menschen interessiert? Was macht die Konkurrenz? Welche super tollen PR-Ideen kann ich mir vielleicht sogar abschauen?

Immer schön den Horizont erweitern... PRleben Verena Bender PR-Blog

Immer schön den Horizont erweitern…

Niemand kann sich perfekt mit allem auskennen, muss man auch gar nicht, aber wer sich sperrt Neues zu entdecken, der kommt nicht weit in diesem Beruf. Wichtig ist es, über den Tellerrand hinauszuschauen. Oft sind gerade die PR-Menschen erfolgreich, die schon einige Stationen durchlaufen haben, verschiedene Praktika hinter sich haben, sich ausprobieren wollten und wollen. Im übrigen sind die neugierigen Menschen auch meist die kreativeren.

  1. Wissen, was „Nein“ heißt 

Das meine ich in diesem Fall doppelt. Zum einen Weiterlesen

Mein PR-Jahr 2017 – der Jahresrückblick

Was für ein wunderbares Jahr 2017 war! Gerne möchte ich mit euch auf mein persönliches PRleben-Jahr zurückblicken. Was war super? Wer hat mich inspiriert? Was fand ich nicht so gut? Was hat mich erstaunt? etc… Zehn Punkte möchte ich hier mit euch teilen:

  1. Mein Motto des Jahres!

„Nicht reden, machen!“ Oder auch, wie seit vielen Jahren „Start before you’re ready“. So lief es fast immer in meinem Leben. Und das obwohl ich eigentlich ziemlich perfektionistisch bin. Doch zu lange auf etwas herumdenken,  macht es in der Regel nicht besser, im Gegenteil. Auch in diesem Jahr habe ich wieder gemerkt, dass die spontansten Aktionen oft die besten sind.

  1. Mein Event des Jahres!

Das ist grundsätzlich verdammt schwierig. Auch 2017 durfte ich auf vielen großartigen Veranstaltungen sein. Was ich aber hier wählen kann, ist die großartigste Location, in der ich 2017 arbeiten durfte.

Elbphilharmonie, ECHO Klassik, PR. Verena Bender, PR Blog, PR Coach, Medien, Presse, Kommunikation, Hamburg

Elbphilharmonie

Gewinner ist da eindeutig die Elbphilharmonie. Dort hat in diesem Jahr der ECHO KLASSIK stattgefunden und ich durfte ganze drei Tage Weiterlesen

Als PR-Mensch kannst du nichts! – Quatsch

„Ach, ich mache so vieles, aber nichts so RICHTIG.“ Es gibt Momente, in denen ich so dachte und damit bin ich nicht allein. Allerdings hab ich jetzt Schluss gemacht. Schluss mit Brainfuck. Denn was bringt das schon!?

Eigenlob stinkt, schon klar, und ich bin sicherlich nicht der Mensch, der ständig sagt, was er alles Wunderbares drauf hat. Im Gegenteil. Immer wieder fällt mir im Gespräch mit Branchenkollegen auf, dass wir PR-Manager uns eigentlich oftmals viel kleiner machen, als wir sind.

PRleben, PR Blog, PR Coach, Verena Bender, Dozentin, Journalist, PR Beratung, PR Profi, NRW, Köln, Medienprofi

Um das zu erkennen, braucht es gute Freunde, am besten aus dem Medienbereich, die einem die Augen öffnen und ein bisschen den Kopf waschen. Ich habe glücklicher Weise solche Menschen an meiner Seite und möchte mal stellvertretend für alle PR-ler, die kaum gutes Feedback bekommen und immer denken, dass alles, was sie machen, jeder Menschen machen könnte, ein paar Gründe aufzählen, was sie zum Profi macht. *

  1. Du bist ganz wunderbar vernetzt

PR-Menschen haben ein Händchen dafür, Kontakte aufzubauen, zu pflegen und hin und wieder für „berufliche Zwecke“ zu nutzen. NICHT zu verwechseln mit Weiterlesen