Warum Redaktionsbesuche keinen Sinn machen!

„Redaktionsbesuche gehören zu deinem Job!“ Das habe ich vor über zehn Jahren zu Beginn meiner Tätigkeit in der PR gelernt und es ist auch nicht vollkommen falsch. Allerdings sind Redaktionsbesuche so ein Ding. Für mich ist das Wort im Laufe der Jahre irgendwie zum Unwort geworden. Ich verbinde es mit verkrampften Gesprächen zwischen zwei Menschen, die sich überhaupt nicht kennen, nie zuvor Kontakt hatten und nun über irgendetwas reden sollen.

Redaktionsbesuche, PRleben, PR, PR Blog, Verena Bender, Medien, Presse, PR Coach, Dozentin , PR Idee, PR Beispiel, TrainingSchon beim Gedanken daran zieht es sich in meinem Bauch zusammen. Es erinnert mich ein wenig an meine Kindheit, an den armen Mann von Vorwerk, der einmal im Jahr bei meinen Eltern vorbeikam und ihnen einen neuen Staubsauger aufschwatzen wollte.

In einer Redaktion einen fremden Menschen anzurufen oder ihm zu schreiben und zu bitten, einfach mal vorbeikommen zu dürfen. Horror! Anders ist es, wenn Weiterlesen

ALDI nicht nur einfach, sondern clever

Dass sich beim Discounter ALDI in den letzten Monaten ganz kräftig etwas verändert hat, das ist sicherlich an niemandem vorbeigegangen, der mit offenen Augen durch die Welt läuft. Nachdem es ewig die Devise des Konzerns war, auf Werbung zu verzichten, ist das Unternehmen im vergangenen Jahr in Aktion getreten.

Werbung auf Plakaten. In fetten Anzeigen. In Spots. Eine großangelegte Kampagne in TV, Kino und im Internet.

Dafür hat man sich im Bereich des Marketing –ebenso wie in der PR– auch von der früher sehr strikten Trennung zwischen ALDI Nord und ALDI Süd verabschiedet. In der Kommunikation ist ALDI jetzt quasi eins. Im Logo nicht.

Die Gebietsgrenze liegt im Ruhrpott, in Essen. Da teilen sich der blau weiße Norden und der gelb blaue Süden. In den bundesweiten Kampagnen spielt Weiterlesen

Achtung PR-Menschen: Erst denken, dann anbieten!

In zwei Tagen startet in der Hauptstadt zum 67sten Mal die Berlinale. Die Medien werden auf allen Kanälen einige Tage über die Filmfestspiele berichten. Wie viele Menschen schon Wochen und Monate vorher auf diese zehn Tage in Berlin hinarbeiten, bekommen allerdings die Wenigsten mit. Eine von ihnen ist die PR-Managerin und Künstleragentin Carolin Nünemann. Ein schöner Anlass hier ein wenig über ihren Job, auch unabhängig von der Berlinale, zu sprechen.

Im Interview mit PRleben erzählt sie über gute und schlechte PR, darüber ob Pressekonferenzen noch zeitgemäß sind und über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in unserer Branche.

Carolin Nünemann, Ida PR, Verena Bender, PR Blog, PR Coaching, Pressearbeit, Medien, Dozentin, PR Idee, Public Relations

Carolin Nünemann, Ida PR

Sie sind selbstständige PR-Beraterin und haben vor knapp einem Jahr Ihre eigene Agentur gegründet. Für was steht Ida-Public Relations?

Der Name „Ida“ bedeutet aus dem Althochdeutschen übersetzt „Die arbeitende Frau“ / „Die das Werk vollbringt“. Der Name gefiel mir schon immer und hat in diesem Fall auch eine sinnvolle Bedeutung bezüglich meiner Tätigkeit. Ich betreue primär Schauspieler in Presse- & Öffentlichkeitsangelegenheiten, aktuell auch eine Buchautorin sowie ein Designerlabel.

Dazu gehört unter anderem Lancierung, Koordination und Betreuung von Interview- und Fototerminen, Fotoshootings und TV-Drehs, Vermittlung von relevanten Event-, und Premieren-Einladungen und „Celebrity Weiterlesen

Checkliste PR-Event – 10 Punkte

Ob es eine Charity-GALA, eine Preisverleihung, eine Premierenveranstaltung oder eine Shop-Eröffnung ist, bei vielen dieser Veranstaltungen ist den Organisatoren eine (gute) Presseberichterstattung wichtig. Da kommt dann die PR ins Spiel. Während Event-Spezialisten alles rund um den Anlass organisieren, liegt es im Aufgabenbereich der PR-Verantwortlichen, alles so vorzubereiten, dass Journalisten die optimalen Bedingungen für eine Berichterstattung haben.

Je länger man darüber nachdenkt, desto mehr Punkte, die zu regeln sind, fallen einem ein. Hilfreich dabei ist es, schon zu Beginn der Planung eine Checkliste zu machen, auf der alles niedergeschrieben ist, was es zu erledigen gilt.

Hier exemplarisch in beliebiger Reihenfolge zehn Punkte, die auch auf solch eine Liste gehören:

  1. Timing

Unter diesen Punkt fallen gleich wieder mehrere Einzelpunkte. Zum einen der Zeitplan für den Event selber: Wann geht es los? Wann ist Ende? Gibt es einen Zeitpunkt, an dem die Gäste unter sich sein möchten und die Presse gehen muss?

Zum anderen: Wann beginnen wir, die Presse über die Veranstaltung zu informieren? Wann schicken wir eine Nachklappmeldung raus? Etc…

  1. Gästeliste

Die Presse möchte wissen, WER Weiterlesen

Reporter-geschichten als PR-Tool – 3 Beispiele

Medien haben die unterschiedlichsten Formen der Berichterstattung. Schön ist es, dass gerade im Entertainmentbereich eine ganze Palette an Möglichkeiten für Geschichten zur Verfügung steht. Auf eine davon möchte ich heute näher eingehen: Die Reporter-Geschichte. Diese Erzählweise kann sowohl in Print und Radio als auch im TV eingesetzt werden.

Ein Reporter ist vor Ort, erlebt etwas und berichtet dann entweder LIVE oder im Nachhinein und bringt seine ganz eigenen Eindrücke an die Zielgruppe seines Mediums. Oft wird diese Erzählweise von Medien dann angewendet, wenn kaum Bilder, O-Töne oder sichere ausführliche Informationen zu einem Ereignis vorliegen.

Das ist oft der Fall bei schlimmen Dingen wie bei einem Unfall, einem aktuellen politischen Ereignis, einem Anschlag oder ähnlichem. Doch auch im Bereich der „bunten“ Themen wird diese Art der Berichterstattung gerne eingesetzt.

Gerade bei Veranstaltungen, die von sehr vielen Medien besucht werden, kann einer Erzählung so ein ganz eigener Touch gegeben werden und sich so von der Konkurrenz absetzen.

Hier drei Bespiele für Reporter-Geschichten in den unterschiedlichen Bereichen:

PRINT: Reporter hinter den Musical-Kulissen

Ein Reporter der Redaktion Weiterlesen

„Ich bin ein schwarzer, freier Vogel!“

Mit guten Vorsätzen und super motiviert sind viele von uns in 2017 gestartet. Passend zum Jahresbeginn habe ich mit einem Mann gesprochen, der auch am 342sten Tag des Jahres die gleiche Power hat wie am ersten, zehnten oder hundertsten.

Wenn er etwas macht – und er macht so einiges – dann mit 100% Einsatz. Journalist und Selfmade-Man, Nana Domena, ist auf vielen Hochzeiten unterwegs. Das manchmal auch im wahrsten Sinne des Wortes.

Nana Domena, Verena Bender, PR Blog, Lifestyler, Presse, Medien, Journalist., Kommunikation, PR Beraterin

Nana Domena

Mit Lifestyler.TV hatte er sein eigenes TV-Format, das unter anderem beim Kölner Sender „Center TV“ ausgestrahlt wurde. Inzwischen ist Lifestyler.tv zu einem eigenen kleinen Produktionsunternehmen geworden. Im Jahr 2008 mit viel Engagement gegründet, führt Nana sein Team und wird nicht müde, sich selbst immer wieder an neuen Dingen zu versuchen.

Der beste Motivationsschub zum Jahresstart ist ein Nachmittag mit – wie er sich selbst gerne nennt! – Nana aus Ghana.

Was genau ist dein Job und wie bist du dazu gekommen?

Mein Job ist ziemlich schwer zu beschreiben, aber ich versuche es mal. Ich bin Event-Manager, VIP-Promoter, Moderator & Produzent von Lifestyler.TV, Triathlet etc.

Wie kommst du am häufigsten an gute Geschichten?

Die meisten Geschichten kommen über Weiterlesen

5-Red-Carpet-Dresscode-Tipps für PR-Leute

DAS perfekte Outfit für den Roten Teppich – gibt es das? Um jetzt schon mal alle zu enttäuschen: NEIN! Was der PR-Mensch am Roten Teppich trägt oder tragen sollte, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Fünf der folgenden Punkte sollte man sich dabei vor Augen führen:

  1. Beachte, auf was für einer Veranstaltung du bist!

Ist es der Rote Teppich zur Eröffnung einer Operngala oder bist du bei einer Musikveranstaltung wie der ECHO-Verleihung oder Music Meets Media im Einsatz? Gibt es einen Dresscode für die geladenen Gäste? Müssen sie im Smoking und Abendgarderobe erscheinen oder einfach Smart Casual. Das macht einen großen Unterschied, denn auch dein Outfit wird dadurch bestimmt.

Outfit Red Carpet, Style, PR, Roter Teppich, PR Blog, PR Beratung, PR Coaching, Verena Bender, Dozentin, Medien, Entertainment, Veranstaltung

Männer sollten zum Arbeiten bei einer schicken Gala auf jeden Fall in einen dunklen Anzug tragen. Frauen brauchen kein Abendkleid (das ist eher hinderlich bei der Arbeit), aber schicke, in der Regel schwarze Kleidung ist hier Pflicht. Auch wenn Sneakers nun schon länger den Laufsteg erobert haben, gibt es Kunden, die Weiterlesen

5 PR-Tipps für den Herbst

Inzwischen sind in allen Bundesländern die Sommerferien lange vorbei, bzw. die Herbstferien stehen vor der Tür und von Sommerloch ist keine Spur mehr. Eigentlich ist es schon ein bisschen unfair sowohl für Journalisten, als auch für Kommunikatoren.

Die Journalisten müssen auch im Sommer ihre bunten Blätter mit interessanten Geschichten füllen und suchen händeringend nach Berichtenswertem und jetzt stehen sie vor einer riesigen Auswahl an Themen, die mit einer normal besetzten Redaktion personell gar nicht alle umgesetzt werden können. Vom Platz in den Blättern mal ganz abgesehen…

Verena Bender, PR, Medien, Public Relations, Cologne, Köln, PR Agentur, PR Idee, PR Beispiel, Presse, PR Berater, PR Profi

Bei den PR-Leuten wurde im Sommer der Schreibtisch aufgeräumt, Akten sortiert, Kontakte überarbeitet und ganz in Ruhe das ein oder andere Thema für die wilde Zeit vorbereitet.

Die wilde Zeit ist jetzt! Ein Projekt jagt das andere, neue Produkte kommen auf den Markt, Veranstaltungen an jeder Ecke und dann brauchen Kunden ganz schnell doch noch ein paar kreative Konzepte (am besten von heute auf morgen). Nun gilt es, sich zu strukturieren, gezielt zu Arbeiten und Geschichten so anzubieten, dass sie auf offene Ohren stoßen!

  1. Fasse dich kurz

Die Journalisten haben keine Zeit! Ewig lange Mails, Dateianhänge, komplizierte Verlinkungen… all das wird gar nicht erst angeschaut. Sei kurz und knapp und komme auf den Punkt! Besser als Mails zu schreiben, ist es sowieso zu telefonieren, aber auch dann solltest du nicht mit langen Vor- und Nebengeschichten langweilen.

  1. Sei nicht zu werblich

Die Redaktionen möchten Geschichten, sie möchten genau das, was Weiterlesen

PR zum Abtauchen

Es sind nicht immer die ganz großen Künstler, die die besten PR-Aktionen für ihre neuen Alben machen. Der Reggae Sänger Patrice, mit vollem Namen Patrice Babatunde Bart-Williams, ist mittlerweile schon bekannt für seine ausgefallenen PR Aktionen.

Im Sommer 2013 hat er sein Album „The Rising Of The Son“ im Rahmen von kleinen Konzerten bei Sonnenaufgang vorgestellt. An ausgewählten Orten in verschiedenen Großstädten hat der Musiker morgens um 5 Uhr live gespielt.

In Berlin hat er zum Sunrise vor knapp 500 Menschen auf dem Badeschiff performt, in Köln waren 2.000 Frühaufsteher (oder Durchmacher) an der Promenade im Rheinauhafen, um seinen Klängen zu lauschen usw. Die Aktion ging damals bundesweit durch die Presse.

In diesem Jahr nun wieder ein neues Album und eine neue PR Idee. „Life`s Blood“ stellt Patrice Weiterlesen

Drei Bücher die PR-Menschen lesen sollten

Ja und ich meine wirklich Bücher. Manchmal denke ich, dass wir viel zu viel im Netz unterwegs sind und dort ganz anders und mit weniger Aufmerksamkeit lesen als ein Buch. Das sagt übrigens auch der Hirnforscher Hans-Georg Häusel…  Heute möchte ich euch drei Bücher vorstellen die mir sehr gut gefallen und nicht nur für PR-Menschen ziemlich lesenswert sind.

Auslöser für diesen Artikel ist ein Buch, das mir neulich durch einen lieben Kollegen in die Hände gefallen ist. Hier auch mein erster Tipp:

  1. „PRINT – Ein Plädoyer für Slow Media“

Ein DIN-A4 Buch bei dem schon das Durchblättern und Anschauen der liebevoll ausgewählten Bilder Spaß macht.

Verena Bender, Buch, PR, Blog, Turi, PR Idee, Dozentin, Medien, Presse, PR Agentur, PR Berater

PRINT – Ein Plädoyer für Slow Media

Zu sehen gibt es zum Beispiel Titelseiten und Cover von ZEIT, Spiegel, Playboy und Co. aus jeweils vier verschiedenen Jahrzehnten.  Neben vielen Fotos werden dem Leser interessante Interviews mit bekannten Medienmachern geboten, verschiedene Zeitungskiosk-Besitzer /-Mitarbeiter kommen zu Wort und sprechen sehr persönlich über ihren Job, aber auch Weiterlesen