Wie die Modemarke Gina Tricot erfolgreich PR macht…

Um Mode-PR zu machen, gibt es ebenso wie bei der PR im Entertainmentbereich die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Dazu gehört unter anderem das Ausstatten von Prominenten ob für Shootings, Parties oder Rote Teppiche.

Gina Tricot Modestrecke in der "IN" vom 30. April 2015 PRleben

Gina Tricot Modestrecke in der „IN“ vom 30. April 2015

So macht es H&M

Eine Aktion die H&M seit Jahren sehr PR-Wirksam verfolgt, ist die Zusammenarbeit mit bekannten Designern wie z.B. Karl Lagerfeld, Stella McCartney oder Isabel Marant. Regelmäßig stellen diese namenhaften Designer eine kleine ausgewählte Kollektion für die H&M Kunden her, die einen regelrechten Hype auslöst. Zum Verkaufsstart der limitierten Modelle stehen die Kunden zum Teil schon weit vor Öffnung der Läden vor den Türen Schlange.

Bloggerin Hanneli Mustaparta für Gina Tricot, "IN" vom 30. April 2015 PR leben

Bloggerin Hanneli Mustaparta für Gina Tricot, „IN“ vom 30. April 2015

Zusammenarbeit mit Bloggerinnen

Die Modemarke Gina Tricot, die Saisonware zu recht günstigen Preisen anbietet (vergleichbar mit H&M), arbeitet nicht mit bekannten Designern zusammen, sondern setzt in diesem Frühjahr auf angesehene Bloggerinnen. Anfang des Jahres hat die schwedische Modekette die Zusammenarbeit mit Pernille Teisbaek, Emma Elwin und Hanneli Mustaparta bekannt gegeben. Schon diese Meldung wurde von verschiedenen Medien wie zum Beispiel Grazia.de aufgegriffen.

"Klassische" Modestrecke mit verschiedenen Marken, "Petra" April 2015 PR leben

„Klassische“ Modestrecke mit verschiedenen Marken, „Petra“ April 2015

Nun kann Gina Tricot weitere Früchte der Zusammenarbeit ernten. Nicht nur dass die Bloggerinnen in ihren eigenen Social Media Kanälen ihre Gina Tricot Kollektionen bewerben, auch die Presse springt auf und das zum Teil mit gigantischen Aktionen. Platzierungen die Modehäuser in der Regel in dieser Form nur „kaufen“ können. Wie jetzt zum Beispiel in der aktuellen „IN“ zu sehen: eine beeindruckende sechsseitige Modestrecke!

Modestrecke als klassische Anzeige von Peek & Cloppenburg, "Petra" April 2015 PR leben

Modestrecke als klassische Anzeige von Peek & Cloppenburg, „Petra“ April 2015

Die klassische Variante

Modestrecken in Zeitschriften gibt es natürlich ohne Ende, aber in der Regel ist es so, dass ein oder mehrere bekannte oder auch unbekannte Models mit Outfits der unterschiedlichsten Hersteller ausgestattet werden. In kurzen Textblöcken neben dem Bild findet der Leser die Marke und möglicherweise auch den Preis der unterschiedlichen Teile. In Zeitschriften findet sich auch immer mal wieder eine Modestrecke über mehrere Seiten von einer einzigen Marke oder nur einem Modehaus, aber das sind dann Anzeigen, die klassisch geschaltet wurden.

Bloggerin Hanneli Mustaparta für Gina Tricot, "IN" vom 30. April 2015 Verena Bender PR leben

Bloggerin Hanneli Mustaparta für Gina Tricot, „IN“ vom 30. April 2015

Gina Tricot hat jetzt sechs Seiten in der „IN“ bekommen und zwar nicht als Anzeige sondern in der Rubrik: „Mode IN Style“. Dort präsentieren die Star-Bloggerin Hanneli Mustaparta und das Modelabel Gina Tricot Teile der aktuellen Kollektion. Hanneli in den verschiedenen Klamotten mit Infos zu den Teilen inkl. Preisinformation.

Die Zusammenarbeit mit den Bloggerinnen wird sich ausgezahlt haben… und vielleicht die ein oder andere Marke zu ähnlichen Deals anregen!?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s